Baer Industrie-Elektronik GmbH
Home Unternehmen Produkte News Systeme Kontakt Sitemap
 
 
ERWEITERTE SUCHE
    

News

26.04.2018 Neues Produkt: UniMod LTE

Universalmodem LTE/UMTS/GPRS

Das universale Funkmodem UniMod LTE ist für die Fernabfrage von Messdaten jeglicher Art gedacht, in erster Linie jedoch für den Fernzählbereich. Optional kann die Einspeiseleistung dezentraler EEG-Anlagen über die Ausgangsimpulse des Elektrizitätszählers ermittelt, per LTE/UMTS/GPRS abgerufen und gesteuert werden, unabhängig von bereits installierten Kommunikationslösungen. Zusammen mit der genormten Datenübertragung über DIN 43863-4 (IP-Telemetrie) kann eine Verschlüsselung (TLS) aktiviert werden. Dabei verwaltet das UniMod LTE intern die benötigten Zertifikate und Schlüssel.

UniMod GSM Control

Eigenschaften

  • Funkmodem (LTE/UMTS/GPRS mit automatischer Umschaltung: Fallback / Rückfall-Technologie)
  • Transparente Datenübertragung über DIN 43863-4 (Clientbetrieb mit IP-Telemetrie); alternativ: feste IP-Adresse (Server-Modus); folgende Übertragungsprotokolle wurden getestet: DLMS, IEC1107, VDEW2+, Modbus, M-Bus, IEC60870, SCTM, LSV1 usw.
  • Optional: Fernsteuerung dezentraler Einspeiseanlagen (z.B.: PV, Windkrafträder usw.) mit Leistungserfassung und Abschaltung
  • Weitbereichsnetzteil: 85VAC bis 265VAC und 60VDC bis 375VDC
    Alternativ: 10VDC - 36VDC, geeignet für Schrankbau
  • Diverse Schnittstellen verfügbar: 20mA/CS, M-Bus passiv/aktiv (bis zu 20 Zähler), RS485 2-Draht und RS232
  • Optional im Clientbetrieb: verschlüsselte Kommunikation (TLS Version 1.2) mit Zertifikaten und Schlüsseln
  • Interne Uhr mit Batteriepufferung, setzbar über NTP-Service
  • Passwortschutz
  • Zyklischer Reset
  • Parametrier- und Servicesoftware: Fernparametrierung mit Anzeige der Empfangsqualität am Einbauort
  • Firmware-Update über Funk
  • Kompatibel zu SIGLON® und Meter2SCADA®

Für detaillierte Beratung und Informationen kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb.


17.07.2017 Neues Produkt: UniMod GSM Control

Einfache Lösung für das Einspeisemanagement und die Fernsteuerung kleiner EEG-Anlagen

Im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes wird die dezentrale Erzeugung und Einspeisung von Strom ins öffentliche Netz gefördert. Für immer mehr dieser Anlagen endet die Förderung, einerseits durch Umbau/Erweiterung der Anlage oder andererseits wegen Ablauf des Förderzeitraums. Um weiterhin von den Anlagen zu profitieren, können sich die Betreiber für die Teilnahme an der Direktvermarktung (DVM) entscheiden. Dazu ist es nötig, dass die Anlage fernsteuerbar ist und die aktuelle Leistung melden kann, auch bei kleinen Anlagen unter 30kWp.

Das UniMod GSM Control bietet die Lösung für eine kostengünstige Abschaltung mit Leistungserfassung. Das Gerät kombiniert unser bewährtes UniMod GSM-4 mit dem neu entwickelten IoMod01 Modul. Mit Hilfe dieses Moduls wird die Einspeiseleistung über die Ausgangsimpulse des Elektrizitätszählers ermittelt, per GSM/GPRS abgerufen und gesteuert, unabhängig von bereits installierten Kommunikationslösungen.

UniMod GSM Control

Eigenschaften

  • LED-Anzeige: Betriebs- und Ausgangsrelaiszustand
  • Eingang: Zählimpulseingang nach S0-Spezifikation
  • Ausgang: Schaltrelais (Wechsler): potentialfrei, max. Schaltleistung: 60W, alternativ aktiver Ausgang: 12VDC, max. 250mA
  • Herstellerunabhängiges Übertragungsprotokoll: Modbus/RTU
  • Baudrate: 600 Baud bis 19200 Baud (8N1)
  • Schnittstelle RS485 transparent nutzbar
  • Berechnung der aktuellen Einspeiseleistung
  • Definiertes Verhalten bei Kommunikationsstörungen und Spannungswiederkehr
  • Keine Parametriersoftware notwendig
  • Kompatibel mit SIGLON, Meter2SCADA und Leitsystemen (Modbus/RTU)
  • Alternative Anwendungen: Tarifsteuerung, Straßenbeleuchtungsteuerung, Lastabwurf, Lastmanagement usw.
  • Standleitungsbetrieb oder bedarfsgesteuerter Anrufbetrieb möglich

Weitere Informationen finden Sie unter Control System. Broschüre unter UniModGSMCTRL_Flyer_de.pdf.

Für detaillierte Beratung und Informationen kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb.


04.05.2017 Neues Produkt: IEC2M-Bus Protokollkonverter für VDEW2/OBIS-Zähler

Wir stellen heute ein neues Mitglied unserer M-Bus Produktreihe vor: IEC2M-Bus

Als Antwort auf die Anforderungen für das Energiemanagement ISO50001 und dem Wunsch vieler Endverbraucher ihre Stromverbräuche in bestehende M-Bus Auslesesysteme einzubinden, haben wir ein externes M-Bus Modul entwickelt, mit dem das Zählerprotokoll nach IEC 62056-21 (VDEW2) in M-Bus Protokoll umwandelt wird.

IECM-Bus

Motivation Verbraucher

  • Einbindung von beliebigen VDEW2-Stromzähler mit einer RS485-Datenschnittstelle in M-Bus Auslesesysteme parallel zu anderen Energiearten
  • Auslesung mehrerer Momentan- bzw. Energiewerte möglich
  • Einbindung von Stromzählern in das Energiemanagement

Vorteile externes Gerät

  • Modulschacht bleibt benutzbar: z. B. für Modemmodul
  • Versorgung über M-Bus
  • Vorteile gegenüber Impulslogger:
    • Mehrere Werte möglich
    • Energiewerte und auch Momentanwerte
    • Direkter Zugriff auf Zählerdaten, keine nachträglich aus Impulsen berechnete Werte

Mögliche Werte

  • Energiewerte: alle Richtungen und Tarife
  • Momentanwerte: Strom, Spannung, Leistung, Frequenz, ...
  • Die Zählerverrechnungsliste oder Zusatztabelle wird auf M-Bus Register abgebildet
  • Beliebige OBIS-Kennzahlen können ausgewertet werden

Engineering

  • Konfiguration der Verrechnungsliste/Zusatztabelle wird im Zähler vorgenommen
  • Mit optionalem Parametrierprogramm können sowohl die M-Bus-Parameter als auch die erweiterte Zählerkonfiguration angepasst werden
  • Adressierung über M-Bus Primär- oder Sekundäradresse
  • Anschluss und Konfiguration kann im Betrieb (unter Spannung) erfolgen

Nähere Informationen und technische Daten finden Sie auf unserer Produktseite.

Für detaillierte Beratung und Informationen kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb.


22.03.2017 Neues Produkt: M-Bus Protokollkonverter für EMH LZQJ XC/DMTZ TS2M-Bus

Wir stellen heute ein neues Mitglied unserer M-Bus Produktreihe vor: TS2M-Bus

Als Antwort auf die Anforderungen für das Energiemanagement ISO50001 und dem Wunsch vieler Endverbraucher ihre Stromverbräuche in bestehende M-Bus Auslesesysteme einzubinden, haben wir neben den M-Bus-Einschubmodulen nun auch ein externes M-Bus Modul entwickelt.

TS2M-Bus

Motivation Verbraucher

  • Einbindung von EMH LZQJ XC/DMTZ Stromzähler in M-Bus Auslesesysteme parallel zu anderen Energiearten
  • Auslesung mehrerer Momentan- bzw. Energiewerte möglich
  • Einbindung von Stromzählern in das Energiemanagement

Vorteile externes Gerät

  • Modulschacht bleibt benutzbar: z. B. für Modemmodul
  • Versorgung über M-Bus
  • Vorteile gegenüber Impulslogger:
    • Mehrere Werte möglich
    • Energiewerte und auch Momentanwerte
    • Direkter Zugriff auf Zählerdaten, keine nachträglich aus Impulsen berechnete Werte

Mögliche Werte

  • Energiewerte: alle Richtungen und Tarife
  • Momentanwerte: Strom, Spannung, Leistung, Frequenz, ...

Engineering

  • Die Servicetabelle TS wird auf M-Bus Register abgebildet
  • Konfiguration nur im Zähler über Definition der Servicetabelle TS
  • Kein zusätzliches Parametrierprogramm
  • Adressierung über OBIS 0.0.0 und 0.0.1 als M-Bus Adresse
  • Anschluss und Konfiguration kann im Betrieb (unter Spannung) erfolgen

Auch erhältlich: Einsteckmodul als M-Bus Protokollkonverter oder als M-Bus Pegelwandler, alternativ Modbus Protokollkonverter.

In Vorbereitung ist ein konfigurierbares Modul IEC2M-Bus, welches für andere Stromzähler eingesetzt werden kann.

Nähere Informationen und technische Daten finden Sie auf unserer Produktseite.

Für detaillierte Beratung und Informationen kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb.


19.12.2016 Neues Produkt: Computer-Watchdog-Box CWD01

Wir stellen heute ein neues Mitglied unserer Sonderproduktreihe vor: CWD01
Das Gerät dient zur Überwachung von Embedded-PCs in abgelegenen Einsatzorten, beispielsweise in Offshore-Windkraftanlagen. Es arbeitet nach dem Prinzip des "Totmannschalters", d.h. der überwachte Rechner muss in regelmäßigen Intervallen ein "Alive"-Telegramm an das CWD01 senden. Bleibt dieses aus, wird die Versorgungsspannung für eine definierte Zeitspanne abgeschaltet, was einen harten Reset auslöst.

Nähere Informationen und technische Daten finden Sie auf unserer Produktseite.

Für detaillierte Beratung und Informationen kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb.


15.09.2016 Informationen zu IP-basierter Technologie

Die Deutsche Telekom vollzieht derzeit einen Technologiewechsel in ihrem Fest- und Mobilfunknetz von den herkömmlichen Telefonsignalen zum digitalen "Internet Protocol" (IP) als einheitlichem Standard. Bis Ende 2018 soll die Umstellung der festnetzbasierten analogen Anschlüsse auf IP-basierte Dienste abgeschlossen sein. Auch der kanalbasierte CSD-Datenübertragungsdienst (Circuit Switched Data) über das GSM-Mobilfunknetz wird voraussichtlich nicht über das Jahr 2018 hinaus betrieben.

Messstellenbetreiber nutzen heute zur Zählerfernauslesung vorwiegend die festnetzgebundenen Wählleitungsmodems oder die CSD-Dienste der Mobilfunkbetreiber. Durch die Umstellung der klassischen Anschlüsse auf IP-basierte Anschlüsse werden Telefonanlagen nur noch über Voice over IP (VoIP) funktionieren. Eine VoIP-Telefonanlage dient in der Regel nur dem Transport von Sprache und stellt keine direkten IP-basierten Anschlüsse zur Datenübertragung zur Verfügung.

Hier besteht auf Seiten der Messstellenbetreiber also zunehmender Handlungsbedarf.

Firma Bär Industrie-Elektronik GmbH bietet Lösungen für die Umstellung auf die zukunftsorientierte M2M (Machine-to-Machine) Kommunikation:

  • Feldgeräte: GPRS-fähige UniMod GSM-4 . Geräte mit UMTS- und LTE-Unterstützung befinden sich in Planung.
  • Zentrale: als Schnittstelle zwischen den Feldgeräten und der Zählerfernausleseeinrichtung eignet sich unsere IPTBridge. Die IPTBridge ist konform zu der Norm DIN 43863-4. Somit werden auch Geräte anderer Hersteller, die diese Norm implementiert haben, unterstützt.

Unsere Firma verfügt heute über nahezu 30 Jahre Erfahrung und Kompetenz im Bereich der Fernzählung. Ein zentraler Baustein unseres Leistungsspektrums ist dabei die kompetente Beratung und Betreuung unserer Kunden.

Für detaillierte Beratung und Informationen kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb.


01.10.2015 Produkteinführung EinsManBox 2U

Eine weitere, leistungsgesteigerte Version der EinsManBox ist verfügbar. Neben den bisherigen Merkmalen ist eine Rückfallebene bei Spannungs- oder Geräteausfall auf Steuersignale des Netzbetreibers implementiert. Unsere EinsManBox 2U ist z. Zt. bei folgenden Direktvermarktern zertifiziert:

Die Verbindung zu dem jeweiligen Direktvermarkter erfolgt über einen verschlüsselten VPN-Tunnel.



8.9.2014 Produktankündigung EinsManBox2

Im EEG 2014 wurde das bereits etablierte Modell der Direktvermarktung von Erneuerbaren Energien fortgeführt und ausgebaut. Zukünftig müssen die Betreiber neuer EEG-Anlagen Ihren Strom direkt vermarkten. Um eine bessere Marktintegration der Erneuerbaren Energien zu gewährleisten, ist die Fernsteuerbarkeit Ihrer Anlagen Voraussetzung zur Teilnahme an der Direktvermarktung. Die Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben der Bundesnetzagentur im Rahmen des EEG-Einspeisemanagements erfordert die Möglichkeit, EEG-Anlagen mit entsprechender Hardware zu steuern. Die Aufzeichnung der Schaltvorgänge ist Grundlage der Entschädigungsberechnung und Kundeninformation.

Die EinsManBox2 wurde für die Realisierung dieser Aufgaben konzipiert.

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung: 230VAC, 50/60Hz
  • Wandgehäuse mit Klemmenblock
  • Kommunikationsschnittstelle: RS485, mehrpunktfähig, Baudrate: 300 Baud bis 19200 Baud, Datenformate: 7E1, 8N1, 8E1
  • LED-Anzeige: Betriebszustand, Fehlermeldung, Eingänge, Steuerbefehle und Ausgänge
  • Eingänge: 6 S0 (Steuersignale oder Zählimpulse)
  • Ausgänge: 4 bistabile Schaltrelais (max. 440VAC, 20A) manuelle Schaltmöglichkeit
  • Kundenspezifische Varianten (z.B.: 100%, 60%, 30%, 0%)
  • Echtzeituhr mit Pufferung bei Spannungsausfall, Überbrückungszeit > 5 Tage
  • Logbuch für Schaltvorgänge: Ringspeicher mit 95 Meldungen oder Statusänderungen
  • Profilspeicher: Ringspeicher mit ca. 4000 Einträgen
  • Definiertes Regelverhalten für Netzbetreiber / Direktvermarkter / Kunde
  • Definiertes Verhalten bei Spannungsausfall, Spannungswiederkehr und Kommunikationsverlust
  • Sichere Datenkommunikation durch signierte Telegramme (SHA-256)
  • Parametrier- und Servicesoftware
  • Kompatibel zu SIGLON und Meter2SCADA
  • Alternative Anwendungen: Tarifsteuerung, Straßenbeleuchtungsteuerung, Lastabwurf, Steuerung virtueller Kraftwerke usw.

Die EinsManBox2 ist ab November 2014 in Musterstückzahlen verfügbar. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb.


30.07.2013 Aktives Einspeisemanagement

Heute wurde der Abschlussbericht zur „Kosten-Nutzen-Analyse für einen flächendeckenden Einbau von intelligenten Messsystemen und Zählern“, erstellt von Ernst & Young, vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie veröffentlicht.

Eine wichtige Kernaussage: „Erst durch die Möglichkeit eines aktiven Einspeisemanagements … kann ein positiver Nettokapitalwert erzielt werden.“
Und weiter: „Die Einbeziehung von EEG-Anlagen zielt dabei insbesondere auf eine mögliche stärkere Reduzierung der Einspeisung im Bedarfsfall ab, um Netzausbaukosten einzusparen.“

Somit wurde klar adressiert, dass insbesondere die Netzqualität im 0,4kV Verteilnetz, aber auch in der Mittelspannung, nachhaltig durch ein aktives Einspeisemanagement verbessert werden kann. Die gesamte Flotte der einspeisenden EEG Anlagen ab einer Leistung von 0,25 kW rückt nun in den Fokus, nicht nur wie bislang Anlagen ab 30 kW bzw. über 100 kW. Die Firma Bär ist mit ihren skalierbaren Lösungen Meter2SCADA, SIGLONEEG und EinsMan in der Lage bedarfsgerecht die Anforderungen des Netzbetriebes und Aktionen im Rahmen des Einspeisemanagements abzudecken. Viele Netzbetreiber nutzen mittlerweile diese Verfahren.

Gerne beraten wir Sie speziell zu Ihren Fragestellungen.


20.12.2012, Technische Einrichtungen bei EEG-Anlagen

Pressemitteilung
Positionspapier

Die Firma Bär ist mit den Lösungen Meter2SCADA, SIGLON EEG und EinsMan in der Lage die Anforderungen des EEG Gesetzes und des Positionspapieres zu erfüllen.
Insbesondere durch die Nutzung der ohnehin notwendigen Elektrizitätszähler als Sensor wird mit einfacher vorhandener Technologie das Einspeisemanagement sehr pragmatisch ermöglicht.

Weiterer Vorteil aus unserem Hause: durch die Nutzung der SIGLON EEG Datenbank können per Referenzverfahren entstehende Kompensationsansprüche der Anlagenbetreiber für nichteingespeiste Energiemengen erfasst und verrechnet werden.
Diese Technologie hat sich seit Frühjahr 2012 in diversen Projekten deutscher Netzbetreiber bewährt.

Gerne beraten wir Sie speziell zu Ihren Fragestellungen.
 

11.10.2012, XIX VDE Zähler-Fachtagung in Mühlhausen

Am 17. Und 18. September fand in Mühlhausen die XIX Zähler-Fachtagung des VDE-Bezirksvereins Thüringen statt, begleitet von einer Hausmesse.

Die Firma Bär Industrie-Elektronik GmbH zeigte ihren Lösungsvorschlag EinsMan, um den Anforderungen des EEG 2012 und EnWG 2011 gerecht zu werden. Kernbestandteil ist die Anwendung Meter2SCADA, die die Steuerfunktionalität intelligenter Zähler zielgerichtet nutzt. Ganz neu ist die Durchgängigkeit in das ZFA System SIGLON, um jeden Steuereingriff zu erkennen, und somit die Grunddaten für die Kompensationsberechnung zu legen (nicht erzeugte Energiemenge).

In einem Vortrag wurde dieses Konzept dem großen Teilnehmerkreis der Tagung erläutert. Viele intensive Diskussionen zeigten die sehr positive Resonanz der Zählerfachleute.


08.02.2012, E-World 2012

Wie schon im Jahr 2011 konnten wir uns auf der E-world 2012 über sehr großes Interesse freuen: der neu gestaltete Gemeinschaftsstand der Firmen Bär Industrie-Elektronik GmbH und iS Software Vertrieb und Service GmbH zeigte sich als wahrer Besuchermagnet. Neben vielen unserer Kunden konnten wir auch hoch interessierte neue Fachbesucher aus dem In- und Ausland begrüßen.

Unser Schwerpunkt in diesem Jahr war der Lösungsansatz EinsMan, um den Anforderungen des EEG 2012 und EnWG 2011 gerecht zu werden. Kernbestandteil ist unsere Anwendung Meter2SCADA, die die Steuerfunktionalität intelligenter Zähler zielgerichtet nutzt.

Mit Meter2SCADA, EinsMan und Komponenten des neuen Baer Field Control Systems wird das Engagement der Firma Bär im Bereich Smart-Grids honoriert. Das Flottenmanagement von EEG Anlagen hin zu virtuellen Kraftwerken wird mittels Standardkomponenten möglich. Grundlage dazu ist die Konvergenz von Netzführung und Zählerwesen.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für die interessanten, richtungsweisenden Gespräche, und möchten bereits hier auf die kommende E-World hinweisen. Sie findet vom 5. - 7. Februar 2013 wieder in Essen statt.

 
23.-24.05.2011, ZMP Nürnberg 

FNN-Fachkongress am 23. und 24. Mai 2011 in Nürnberg

Die ZMP ist der Fachkongress für intelligente und innovative Messsysteme und Prozesse. Regelmäßig treffen sich hier Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Zählen, Messen, Abrechnen, Energiedatenmanagement und Energievertrieb.

Nutzen Sie die Kombination aus Kongress und Fachmesse, die Ihnen einen intensiven Einblick in die Branche bietet. In großzügigen und repräsentativen Räumlichkeiten zeigen Ihnen renommierte Hersteller und Dienstleister ihre aktuellen Produkte.

Am Kommunikationsabend treffen sich Teilnehmer, Aussteller, Referenten und Sponsoren, um im kollegialen Kreis zusammenzukommen, Gehörtes zu diskutieren, oder den Abend in unbeschwerter Form und Atmosphäre zu genießen.

Merken Sie sich schon heute diesen Termin vor. Wir informieren Sie rechtzeitig über unseren Stand, und freuen uns auf ihren Besuch!

Weitere Informationen auf http://www.z-m-p.de/

 
23.2.2011, E-World 2011

E-World Logo Unsere Erwartungen an die E-world 2011 wurden von der Realität noch übertroffen: der Gemeinschaftsstand der Firmen Bär Industrie-Elektronik GmbH und iS Software Vertrieb und Service GmbH erfreute sich regem Kundeninteresse. Neben vielen unserer Kunden konnten wir auch hoch interessierte neue Fachbesucher aus dem In- und Ausland begrüßen.

Das neue Release V3.1 unseres Zählerfernauslesesystems SIGLON wurde bzgl. der erweiterten Funktionalität sehr positiv von den weit über 300 Systembetrei­bern aufgenommen. Ein weiteres Highlight war die Markteinführung der Anwendung Meter2SCADA. Diese Innovation schlägt die Brücke von der bisherigen Verrechnungs­zählung zur Netzführung, wobei identische, präzise Messwerte nahezu in Echtzeit zum Einsatz kommen. Bisherige Abweichungen aus der Verrechnung gegenüber dem Fahrplan und der Netzprognose werden eliminiert, erste Anwender berichteten von nachhaltigen Produktivitäts­steigerungen und sehr kurzen Amortisationszeiten.

Mit Meter2SCADA und Komponenten des neuen Baer Field Control Systems leistet die Firma Bär ihren Beitrag zum Thema Smart-Grids. Gezielt kann der Verteil-Netzbetreiber auf Schwankungen des Energiebedarfes reagieren, gezielt können Kleinerzeuger vom Netz genommen bzw. wieder zugeschaltet werden.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für die interessanten, richtungsweisenden Gespräche, und möchten bereits hier auf die kommende E-world hinweisen. Sie findet vom 7.-9. Februar 2012 wieder in Essen statt.

 
08.-10.02.2011, E-world Essen

Zufriedene Aussteller und Besucher kommen zur E-world 2011 wiederE-World Logo

Hier auf der E-world treffen wir exakt die Zielgruppen, die wir erreichen wollen, ist die einhellige Meinung von jeweils über 90 Prozent der Aussteller und Besucher. Nahezu alle sagten, dass sie mit dem Angebot und dem Verlauf der E-world 2010 sehr zufrieden waren. Die E-world ist als Leitmesse der europäischen Energie- und Wasserwirtschaft gesetzt. Das bestätigten 95 Prozent der Aussteller und rund 90 Prozent der Besucher. Sie sagten schon jetzt, dass sie die nächste E-world, die vom 8. bis 10. Februar 2011 stattfindet, wieder besuchen wollen. Schwerpunkte des Interesses der Besucher waren Energiehandel, Erneuerbare Energien, smart energy, Energieeffizienz, Marketing und Informationstechnologie. Vermehrt haben Fachleute aus dem Ausland die E-world besucht. Die größten Gruppen kamen aus der Schweiz, den Niederlanden, Österreich und Großbritannien.

Weitere Informationen auf http://www.e-world-2011.com/




 
 

Zum Seitenanfang

Home    |    Unternehmen    |    Produkte    |    News    |    Service    |    Kontakt    |    Sitemap

Copyright © Bär Industrie-Elektronik GmbH

Diese Seite wurde zuletzt am 07.05.2018 um 10:57:22 geändert.